Zur mobilen Ansicht wechseln »

Exploit WhatsApp kann mit spezieller Nachricht gecrasht werden.

Die Android-Version von WhatsApp kann mit einer bestimmten Zeichenfolge zum Absturz gebracht werden
Die Android-Version von WhatsApp kann mit einer bestimmten Zeichenfolge zum Absturz gebracht werden - Foto: WhatsApp
Durch eine Sicherheitslücke kann WhatsApp zum Absturz gebracht werden. Will man weiter chatten, muss der Empfänger der Nachricht die komplette Konversation löschen.

Zwei 17-jährige IT-Security-Forscher aus Indien haben eine Schwachstelle in WhatsApp entdeckt. Schickt man jemanden eine Nachricht, bestehend aus 2.000 Sonderzeichen, stürzt dessen App ab. Wie die Website Hacker News berichtet, kann man erst wieder mit dem Absender der Nachricht chatten, nachdem die Konversation komplett gelöscht wurde. Öffnet man den Chat-Verlauf, stürzt die App erneut ab.

Sendet man jemanden die Nachricht, kann man die Person so dazu bringen, die Historie löschen zu müssen. Laut Hacker News kann diese Nachricht auch in Gruppen-Chats gesendet werden. Die Personen müssen die Gruppe verlassen und sie löschen, wodurch diese geschlossen wird. In einem YouTube-Video wird die Lücke demonstriert.

Windows Phone nicht betroffen

Der Absturz mittels der speziellen Nachricht soll auf nahezu allen Versionen von Android funktionierten, inklusive Jellybean, Kitkat und älteren Varianten. In iOS wurde der Bug nicht getestet. Unter Windows Phone 8.1 kann der Exploit nicht genutzt werden.

Eine ähnliches Problem wurde schon früher entdeckt. Für dieses mussten Nachrichten mit einer Größe von sieben MB verschickt werden. Für die aktuelle Schwachstelle reicht eine Nachricht mit zwei KB.

(futurezone) Erstellt am 02.12.2014, 19:39

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!