Zur mobilen Ansicht wechseln »

Coup LG kauft HP WebOS für Einsatz in Flat-TVs ab.

Foto: HP
Der südkoreanische Elektronik-Konzern hat überraschend das Betriebssystem WebOS von HP gekauft. Die Software soll künftig in Flat-TVs zum Einsatz kommen.

Am Rande des Mobile World Congress kam es zu einer Überraschung. LG kauft HP WebOS ab. Der Deal beinhaltet den Source Code, alle Dokumentationen, die Entwickler und alle mit WebOS verbundenen Webseiten. Des Weiteren hat LG auch alle damit verbundenen Lizenzen und Patente erworben. Die HP-Sparte, die bis dato für Palms Software zuständig war, wechselt zu LG, in deren Büro im Silicon Valley.

Für smarte Fernseher
Wie CNET berichtet, wird die Software jedoch nicht in Smartphones oder Tablets eingesetzt werden. Stattdessen will LG sie nutzen, um damit seine Flat-TVs auszustatten. Die Geräte entwickeln sich immer mehr zu einer Schnittstelle zwischen Internet, Fernsehen und Wohnzimmer. Hierfür will sich der Konzern rüsten.

In Kombination mit seiner Gestensteuerung (Magic Remote) sowie Sprachbefehlen könnte WebOS am großen Bildschirm tatsächlich Sinn machen. Man darf also hoffen, dass die ursprünglich von Palm entwickelte Software bei LG besser aufgehoben ist als bei HP, das aufgrund von Missmanagement am Untergang von WebOS und den damit verbundenen Geräte  verantwortlich ist.

Kein Windows Phone 8
Bei Smartphones will LG hingegen weiterhin Android treu bleiben. Wie ein LG-Manager gegenüber CNET sagte, werde man in nächster Zeit keine Windows Phone 8 Geräte anbieten. Man richte sich nach dem Markt und den Wünschen der Konsumenten. Laut LG sei die Nachfrage hier einfach zu gering. Sollte sich das ändern, wird Windows Phone 8 wieder in Betracht gezogen.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 25.02.2013, 11:00

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!