Zur mobilen Ansicht wechseln »

austria game jam Der Spieleentwicklungs-Workshop in Wien.

Foto: Austrian Game Jam
Ein Mal im Jahr treffen sich kreative Köpfe an verschieden Orten der Welt um miteinander neue Computerspiele zu entwerfen und zu programmieren. Auch in Wien findet heuer wieder die Austria Game Jam im Rahmen der Global Game Jam statt.

Am kommenden Wochenende treffen sich in den Räumen der TU Wien Spieleentwickler zur Austria Game Jam um gemeinsam an neuen Projekten zu arbeiten. Parallel dazu finden in mehreren Städten ebenfalls Game Jams statt, 2010 waren es weltweit über 120 Veranstaltungen. Von den Veranstaltern wird kurz vor Beginn ein Thema und "Constraints", also gewisse Richtlinien, vorgegeben. Danach haben die Teams, die sich meist spontan bei den jeweiligen Game Jams bilden, 48 Stunden Zeit um ihre Ideen umzusetzen.

Die fertiggestellten Projekte müssen auf den Server der Global Game Jam geladen werden um bewertet zu werden. Somit werden sie der ganzen Welt zugänglich gemacht. Mitveranstalter Jürgen Musil erklärt gegenüber der FUTUREZONE: "Wir hatten das Gefühl, dass es an der Zeit war Entwickler, Studenten und auch Hobbyprogrammierer zusammenzubringen, damit sie sich gemeinsamen Projekten widmen können." Nachdem die Veranstaltung letztes Jahr mit 15 Teilnehmern in kleinem Rahmen gehalten wurde, wurden die Plätze heuer auf insgesamt 40 aufgestockt. Die Game Jam versteht sich dezidiert nicht nur als Veranstaltung für Programmierer und professionelle Entwickler. So können etwa auch Grafiker, Musiker oder Designer aller Art mitmachen und ihre Ideen einbringen.

Nicht nur für Zuseher
Aber nicht nur aktive Teilnehmer sind zur Austria Game Jam eingeladen, bei der Präsentation der finalen Arbeiten kann jeder Interessierte vorbeikommen und sich ein Bild der Projekte verschaffen. "Die Entwicklungsphase endet am Sonntag um 15:00 Uhr. Um 16:00 Uhr werden die Teilnehmer ihre Projekte vorstellen, und sich der Kritik aus Jury, Veranstalter und Publikum stellen.", so Musil.

Die Austria Game Jam startet für die Teilnehmer am Freitag, 28. Jänner 2011 um 15:00 und endet am darauf folgenden Sonntag um 15:00. Veranstaltungsort ist der Böcklsaal der TU Wien am Karlsplatz 13 (Hauptgebäude, Stiege I, 1. Obergeschoß). Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro, es sind noch Plätze verfügbar. Teilnehmer können sich noch auf der Website der Veranstaltung anmelden. Interessierte Beobachter können am Sonntag ab 16:00 den Präsentation der fertiggestellten Projekte beiwohnen.

(Thomas Prenner)

(futurezone) Erstellt am 25.01.2011, 14:08

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!