Zur mobilen Ansicht wechseln »

Austausch Apple ruft Millionen Netzstecker zurück .

Dieses Netzteil (das einem futurezone-Redakteur gehört) ist vom Rückruf betroffen.
Dieses Netzteil (das einem futurezone-Redakteur gehört) ist vom Rückruf betroffen. - Foto: Michael Leitner
Bei den Netzteilsteckern von Apple mit zwei Stiften können diese Stifte abbrechen. Daher ruft Apple die Teile, die bei MacBooks, iPads und iPhones eingesetzt wurden, zurück.

Apple hat festgestellt, dass es bei seinen Netzteilsteckern mit zwei Stiften, die für die Verwendung in Kontinentaleuropa, Australien, Neuseeland, Korea, Argentinien und Brasilien bestimmt sind, in seltenen Fällen dazu kommen kann, dass die Stifte abbrechen können. Es besteht dadurch die Gefahr eines Stromschlags. Apple selbst gibt an, Kenntnis von 12 Fällen weltweit zu haben.

Der Netzteilstecker dürfte bei sehr vielen – Millionen - Kunden im Einsatz sein, weil es sind Geräte betroffen, die zwischen 2003 und 2015 mit MacBooks und bestimmten iOS-Geräten sowie als Teil des Apple Reise-Adapter-Kits aufgeliefert worden sind. Das betrifft MacBooks, iPod, iPad und iPhones gleichermaßen. Die Stecker in den USA, China, Japan und Großbritannien sowie das USB-Netzteil von Apple sind nicht betroffen.

So funktioniert der Austausch

Kunden können jeden betroffenen Netzteilstecker kostenlos gegen einen neuen, überarbeiteten austauschen lassen. Apple hat dazu eine eigene Support-Seite eingerichtet, auf der das Prozedere des Austausches genau beschrieben wird. Betroffen sind vor allem die Stecker, die auf der Innenseite gar nicht gekennzeichnet oder mit vier oder fünf Zeichen gekennzeichnet sind.

netzstecker.jpg
Foto: Apple
Für einen Austausch muss das Gerät anhand der Seriennummer verifiziert werden. Einen Ersatzstecker kann man dann beispielsweise online anfordern. Es kann aber auch ein autorisierter Apple Service Provider in der Nähe des jeweiligen Wohnsitzes aufgesucht werden. Eine Liste findet man hier.

Seid ihr auch betroffen? Tauscht ihr euer Netzteil aus?

(futurezone) Erstellt am 28.01.2016, 16:37

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!