Zur mobilen Ansicht wechseln »

Billigsmartphone Galaxy-S4-Imitat wird mit Trojaner ausgeliefert.

Das Star N9500 entpuppt sich als Trojaner-Träger
Das Star N9500 entpuppt sich als Trojaner-Träger - Foto: Screenshot
Smartphone-Imitate aus China sind mit Vorsicht zu genießen. Das beweist eine Kopie des Samsung Galaxy S4, das ab Werk mit einem vorinstallierten Trojaner ausgeliefert werd.

Das über Online-Shops auch hierzulande erhältliche Star N9500, das als billige Kopie des Samsung Galaxy S4 ab 130 Euro vertrieben wird, hat einen groben Schönheitsfehler in seinem Inneren versteckt. Wie der Antivirenhersteller G Data laut dem Technologieportal Heise entdeckte, wird das chinesische Billigsmartphone nämlich ab Werk mit einem gefährlichen Trojaner ausgeliefert. Dieser kann persönliche Daten auf dem Handy kopieren und mittels Aktivierung des Mikrofons aus der Ferne das Handy zur Abhörstation umfunktionieren.

Uupay.D

Bei dem Trojaner soll es sich um Uupay.D handeln, der sich als Google-Play-Dienst tarnt und so vom System bei einem fehlenden mobilen Antivirenschutz nicht erkannt wird. Laut G Data bietet aber selbst eine Antivirenlösung nur schwer Abhilfe, da der Trojaner so eng mit der Firmware verknüpft ist, dass dieser sich kaum entfernen lässt. G Data zufolge sei davon auszugehen, dass die Daten standardmäßig ausgewertet bzw. an interessierte Kriminelle verkauft werden. Von der Benutzung eines solchen Geräts sei in jedem Fall abzuraten.

Laut G Data soll es sich bei dem Gerät um das erste Smartphone handeln, auf dem ein derartiger Trojaner schon bei der Produktion installiert wurde. Es gibt aber Anzeichen, dass auch andere Billiganbieter bereits auf diese Masche aufgesprungen sind und eine Reihe von Tools anbieten, mit denen Apps mit entsprechenden Trojaner präpariert werden können.

(futurezone) Erstellt am 14.06.2014, 17:34

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!