Zur mobilen Ansicht wechseln »

Browser Mozilla für "Mr. Robot"-Firefox-Erweiterung kritisiert.

Christian Slater (li.) und Rami Malek (re.) in einer Szene aus "Mr. Robot"
Christian Slater (li.) und Rami Malek (re.) in einer Szene aus "Mr. Robot" - Foto: AP/Christopher Saunders
Weil Mozilla ungefragt eine Spiele-Erweiterung für die Serie "Mr. Robot" auf Firefox installiert hat, hagelte es Kritik. Nun wird das Add-On wieder zurückgezogen.

Die Firefox-Erweiterung "Looking Glass" sollte es Firefox-Nutzern ermöglichen, ein Spiel zur Drama-Serie "Mr. Robot" im Second-Screen-Stil zu verwenden. Der Haken dabei: Das Add-On wurde ohne Information der Nutzer auf dem Browser installiert. Das gefiel einigen Kunden gar nicht. Sie hielten die Erweiterung für Spyware. In der Beschreibung des Add-Ons war lediglich der Satz "Meine Realität ist anders als deine" zu lesen. Es hagelte Kritik. Selbst Mozilla-Entwickler verurteilten das Vorgehen ihrer Unternehmensführung öffentlich. Nun reagiert der Firefox-Hersteller und zieht "Looking Glass" wieder zurück. Das Spiel soll allerdings über den Add-On-Store für Firefox weiterhin erhältlich sein.

Wie Gizmodo berichtet, wurde das Add-On über einen Prozess an Firefox-Browser verteilt, der üblicherweise verwendet wird, um das Nutzerverhalten zu erforschen. Wie Mozilla beteuert, wurden durch die Erweiterung niemals Daten gesammelt. "Looking Glass" wurde auch nicht ohne die Zustimmung des Nutzers aktiviert. Man verstehe aber, dass die Verteilung der Erweiterung ohne vorhergehende Benachrichtigung der Nutzer Irritationen hervorrufen konnte. Deshalb werde das Add-On nun in den entsprechenden Online-Store verschoben.

(futurezone) Erstellt am 18.12.2017, 09:57

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?