B2B
11.12.2015

Abo-Kunden bescheren Adobe Gewinnsprung

Der Umsatz von Adobe erhöht sich um knapp 22 Prozent auf 1,31 Mrd. Dollar. Damit konnte der Gewinn um das Zweieinhalbfache erhöht werden.

Eine überraschend große Zahl neuer Abo-Kunden hat dem US-Softwarekonzern Adobe einen Gewinnsprung eingebracht. Im vierten Quartal steigerte der Photoshop-Hersteller seinen Überschuss um mehr als das Zweieinhalbfache auf 222,7 Millionen Dollar, wie Adobe am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz erhöhte sich demnach um knapp 22 Prozent auf 1,31 Milliarden Dollar.

Adobe konnte gut 830.000 zusätzliche Abonnenten für sein neues Internet-basiertes Programm-Paket „Creative Cloud“ gewinnen, zu dem auch die Bildbearbeitungssoftware Photoshop gehört. Analysten hatten nur mit knapp 680.000 Neukunden gerechnet. Das kalifornische Unternehmen hatte sein Geschäftsmodell von Lizenzverkäufen auf Web-Abos umgestellt, um kontinuierlichere Einnahmen zu erzielen. Adobe-Aktien legten nachbörslich 4,7 Prozent zu.