B2B
09.12.2017

Apple will angeblich Shazam übernehmen

Der Musik-Suchdienst Shazam könnte laut Insidern von Apple gekauft werden. Als Kaufpreis werden rund 340 Millionen Euro kolportiert.

Der US-Technologieriese Apple erwägt die Übernahme des Anbieters der auf Millionen Smartphones weltweit installierten Musikerkennungs-Software Shazam. Ein mit den Plänen vertrauter Insider bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters einen entsprechenden Bericht der Website TechCrunch. Demnach sei ein Kaufpreis von 300 Millionen Pfund (340 Millionen Euro, 400 Millionen Dollar) im Gespräch.

Die Shazam-App hilft Benutzern, Musikstücke zu identifizieren. Dazu wird das Smartphone in Richtung der Musikquelle gehalten.

Shazam ist bereits teilweise in Apples digitalen Software-Assistenten Siri integriert. Mit der Übernahme von Shazam könnte Apple seinen Musikdienst Apple Music stärken. Mit 27 Millionen Abonnenten liegt dieser deutlich hinter dem Rivalen Spotify mit rund 60 Millionen Nutzern. Shazam war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.