B2B
11.10.2014

Apple will Bose-Produkte aus den Stores schmeißen

Medienberichten zufolge will Apple alle Bose-Produkte aus seinen Online-Shops und den Apple Stores entfernen. Gleichzeitig einigten sich die Firmen bei Patentstreitigkeiten.

Widersprüchliche Neuigkeiten gibt es aus dem mittlerweile verfeindeten Apple- und Bose-Lager. Aufgrund von Patentstreitigkeiten rund um Geräuschunterdrückungs-Technologien beim aufgekauften Kopfhörer-Hersteller Beats war die Beziehung zwischen zwischen Apple und Bose merklich abgekühlt. Seit Freitag machen zudem Gerüchte die Runde, wonach Apple alle Bose-Produkte in seinem Online-Angebot, aber auch in den beliebten Apple-Stores streichen will.

Einigung bei Patentstreit

Das wäre für den Hersteller von Audioprodukten mit Sicherheit ein herber Schlag, verkauft Bose doch eine Vielzahl auf Apple-Produkte zugeschnittene Soundsysteme, Kopfhörer und andere Audio-Produkte. Laut den Medienberichten soll es angeblich schon kommende Woche soweit sein und mit der Entfernung aller Bose-Produkte begonnen werden.

Praktisch zeitgleich wurde allerdings auch publik, dass sich die beiden Firmen bei dem Patentstreit um Technologien zur Geräuschunterdrückung offenbar außergerichtlich geeinigt haben. Bose hatte Beats ursprünglich der Verletzung von Patenten bezichtigt und einen Verkaufsstopp von Beats-Kopfhörern in den USA durchzubringen versucht. In einer kurzen Mitteilung teilten die Anwälte der Unternehmen mit, dass das angestrebte Gerichtsverfahren gestoppt werden könne.

10.000 Dollar Geldstrafe

Ob der angebliche Apple-Verkaufsstopp durch diese Einigung wieder vom Tisch ist, bleibt abzuwarten. Denn Beats zählt nach wie vorher zu den stärksten Konkurrenten von Bose, was sich unter anderem auch darin äußert, dass NFL-Spieler aufgrund einer Sponsoring-Vereinbarung mit Bose nun nicht mehr mit Beats-Kopfhörer zum Interview erscheinen dürfen. Erst vor wenigen Tagen wurde der San Francisco 49er-Quarterback Colin Kaepernick zu 10.000 Dollar Geldstrafe verurteilt, weil er bei der Pressekonferenz mit pinken Beats-Kopfhörern aufgetaucht war.