Elektronikproduzent
04/13/2011

Becom übernimmt tough systems

Der burgenländische Elektronikdienstleister erhofft sich besseren Marktzugang in den westösterreichischen und süddeutschen Raum.

Der Elektronikdienstleister Becom mit Sitz in Hochstraß (Bezirk Oberpullendorf) hat den oberösterreichischen Elektronikproduzenten tough systems erworben. Das gab der an der Becom beteiligte aws-mittelstandsfonds am Mittwoch bekannt. Becom-Geschäftsführer Franz Klein bestätigte gegenüber der APA die Übernahme, die vergangene Woche erfolgt sei. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Tough systems wurde im Jahr 2010 gemeinsam mit einem Partner gegründet und nahm vergangenen Juli die Produktion auf. Vorige Woche übernahm die Becom sämtliche Anteile der im oberösterreichischen Kronsdorf angesiedelten Firma, die zwölf Mitarbeiter beschäftigt. Zu den Kunden zählen beispielsweise EADS, ÖBB und Steyr Motors.

Hard- und Softwarelösungen
Das Unternehmen befasst sich mit der Entwicklung von Hard- und Softwarelösungen für raue Umgebungen. Die Bauteile müssen hohen Belastungen, etwa durch Druck, Stoß, Kälte und Nässe standhalten, erläuterte Klein. Zu den Anwendungen gehören beispielsweise ein Navigationssystem fürs Militär oder Anzeigeeinheiten für Speedboote.

„Unsere Strategie war, dass wir, wenn wir auf diesem potenten Industriestandort Oberösterreich vertreten sind, leichter Zugang zum westösterreichischen Industriemarkt und zum süddeutschen Raum haben“, so Klein. Außerdem hoffe man, zusätzliche Aufträge für die Becom in Hochstraß und die ungarische Tochterfirma in Tatabanya zu bekommen.

Die Erweiterung des Unternehmens sei damit vorläufig abgeschlossen. „Wir sind aber sicher weiter am Markt unterwegs“, meinte Klein. Vorerst sei man jedoch auf Konsolidierung ausgerichtet. In zwei bis drei Jahren könnte eine Erweiterung dann vielleicht wieder ein aktiveres Thema werden.

Die Becom und ihre Tochterfirmen verfügen über mehr als 500 Mitarbeiter. Am Standort der Firmenzentrale in Hochstraß sind es laut Klein aktuell 292, im ungarischen Tochterunternehmen in Tatabanya über 200. Die beiden Becom-Geschäftsführer Klein und Johann Bock hatten das Unternehmen im Jänner in Form eines Management Buy Out von der Bewag erworben. Im Zuge des Eigentümerwechsels kam der aws-mittelstandsfonds an Bord. Die Übernahme von tough systems stellte seither den ersten Erweiterungsschritt dar.