B2B
15.05.2015

Bericht: Netflix will mit Hilfe von Alibaba-CEO nach China

Jack Ma könnte den Weg in das stark regulierte China ebnen © Bild: AP/Mark Lennihan

Jack Ma, Gründer und CEO von Internet-Konzern Alibaba, könnte Netflix nach China bringen. Der Streaming-Dienst verhandelt derzeit mit Wasu Media, an dem Ma beteiligt ist.

Netflix will einem Medienbericht zufolge nach China expandieren. Der Online-Videodienst verhandle mit der Firma Wasu Media, an der unter anderem Alibaba-Chef Jack Ma beteiligt sei, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf eingeweihte Quellen. Um im milliardenschweren, aber strikt staatlich regulierten chinesischen Videomarkt mitmischen zu können, brauche Netflix entsprechende Lizenzen.

Die könnte das US-Unternehmen über eine Partnerschaft mit Wasu besorgen. Analysten sehen enormes Wachstumspotenzial im chinesischen Online-Unterhaltungsgeschäft. Netflix, das sich mit selbstproduzierten Serienhits wie „House of Cards“ einen Namen gemacht hat, will bis Ende 2016 weltweit verfügbar sein.