© Reuters

B2B
05/06/2012

Facebook kauft mobilen Suchdienst Glancee

Das soziale Netzwerk Facebook setzt seine Einkaufstour nach dem Instagram-Deal fort. Nach der Foto-App Instagram übernahm Facebook den Coupon-Dienst Tagtile. Jetzt folgt Glancee, eine ortsbezogene App die sich auf „soziales Entdecken“ spezialisiert hat.

Rund einen Monat nach dem spektakulären Deal von Mark Zuckerberg mit Instagram – er kaufte den Fotodienst für eine Milliarde Dollar – geht der Konzern wieder auf Einkaufstour. Der mobile Suchdienst Glancee gab am Samstag bekannt, dass er ab sofort Teil von Facebook sein werde. Der Kaufpreis der Übernahme wurde von beiden Seiten nicht veröffentlicht.

Glancee wurde im Jahr 2010 gestartet und hat sich zum Ziel gesetzt, interessante Leute, die sich gerade am selben Ort befinden, zusammenzubringen – über „versteckte Beziehungen“. Der Dienst verfügt über eine Android- und iOS-App, die eine Ortung des jeweiligen Smartphones vornimmt, um Menschen auf der Basis von Social-Graph-Daten, wie zum Beispiel Facebook, aufeinander aufmerksam zu machen. Es handelt sich dabei um einen sogenannten mobilen "Freundefinder"-Dienst.

Facebook bestätigte die Übernahme. Das Gründer-Team von Glancee werde im Facebook-Team herzlich willkommen geheißen und man freue sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Mehr zum Thema

  • Facebook übernimmt Coupon-Dienst Tagtile
  • Instagram: Warum Facebook die Foto-App braucht
  • Facebook kauft Instagram um eine Mrd. Dollar