B2B
03.03.2015

Huawei bläst in den USA zum Angriff

Der chinesische Konzern steckt sich hohe Ziele. In den USA will er das hochpreisige Segment erobern.

Der chinesische Telekomkonzern Huawei will mit neuen Smartphones und Smartwatches den US-Markt aufmischen und den Platzhirschen Apple und Samsung Konkurrenz machen. Flankiert werden soll der Vorstoß mit einer groß angelegten Werbeoffensive.

Um von seinem Billig-Image wegzukommen, will Huawei dabei nicht nur günstige Geräte, sondern auch Premium-Handys anbieten, wie ein Firmensprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte. 2013 hatten Spionage-Vorwürfe in den USA das Unternehmen veranlasst, sich auf andere Märkte zu konzentrieren.

Huawei strebt bis 2018 eine Umsatzverdoppelung auf umgerechnet rund 63 Mrd. Euro an. Mit dem Vorstoß in die USA eifert Huawei dem ebenfalls chinesischen Rivalen ZTE nach, der dort mit günstigen Modellen bereits einen Anteil von 6,4 Prozent erreicht hat. Huawei kommt derzeit auf weniger als ein Prozent.

Neue Geräte

Auf dem Mobile World Congress, der derzeit in Barcelona über die Bühne geht, hat Huawei gerade erst neue Geräte präsentiert - darunter sowohl eine Android-Smartwatch als auch zwei weitere Wearables mit Fokus auf Fitness. Auch mit der neu vorgestellten Uhr setzt das Unternehmen auf die Luxus-Schiene.