B2B
03.08.2011

Kapsch zieht Millionenauftrag an Land

Tschechische Tochter Kapsch s.r.o. soll eine Bahnstrecke ausrüsten

Der zur Kapsch-Gruppe gehörende Wiener Telekom-Ausrüster Kapsch CarrierComhat in Tschechien einen weiteren millionenschweren Infrastrukturauftrag gewonnen. Die tschechische Tochter Kapsch s.r.o. soll zwei insgesamt 230 Kilometer lange Bahnstrecken mit GSM-R-Technologie ausrüsten, teilte das Unternehmen heute, Mittwoch, mit. Das Auftragsvolumen belaufe sich auf rund 20 Mio. Euro. Das GSM-R-Netz-Projekt soll bis Anfang 2013 abgeschlossen sein. Auftraggeber ist der tschechische Infrastrukturbetreiber SZDC.

Die Bahn in Tschechien ist den Angaben zufolge bereits über eine Strecke von insgesamt 731 Kilometern mit der Kapsch-Technologie ausgestattet. Der neue Ausrüstungsabschnitt verläuft zwischen der slowakischen Grenze, Ostrava, Prerov und Ceska Trebova und betrifft zwei nationale Korridore. „Wir arbeiten laufend an neuen, maßgeschneiderten Lösungen und können damit unseren Kunden innovative Technologien für den Bahnbetrieb anbieten“, so der stellvertretende Chef für den Verkauf der GSM-R-Technologie in CEE, Horst Kaufmann, laut Presseaussendung.