Kickstarter: Game Financing with Problems
© Butch - Fotolia

Expansion

Kickstarter bald auch in Großbritannien

Angekündigt wurde die Öffnung der Crowdfunding-Plattform Kickstarter für Projekte aus Großbritannien bereits im Juli in einem Tweet. Nun steht der Starttermin fest. Ab 31. Oktober können auch Projekte aus Großbritannien, die Geldgeber suchen, auf der Plattform präsentiert werden. Eingereicht werden können die Projekte bereits heute, heißt es in einem Posting im Kickstarter-Blog.

Eine eigene Seite für Großbritannien wird die Crowdfunding-Plattform aber nicht betreiben. Interessierte können beim Anlegen eines Projekts zwischen den Vereinigten Staaten und Großbritannien wählen. Aufgelistet werden die Projekte gesammelt. Bei britischen Projekten soll aber als Währung in Pfund-Sterling angegeben werden.

Die Nutzungsbedingungen für die Plattform ändern sich nicht. Wie auch in den USA wird Kickstarter auch in Großbritannien für erfolgreich finanzierte Projekte fünf Prozent an Gebühren einbehalten.

Mehr zum Thema

  • Kickstarter: Game-Förderung mit Tücken
  • Crowdfunding nimmt langsam Fahrt auf
  • Kickstarter sammelte 100 Millionen Dollar

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare