USA
12/22/2010

McAfee-Übernahme von Intel rückt näher

US-Wettbewerbsaufsicht erteilt Genehmigung

Der weltgrößte Chiphersteller Intel ist der milliardenschweren Übernahme des Antiviren-Spezialisten McAfee ein großes Stück näher gekommen. Die US-Wettbewerbsaufsicht FTC habe das Geschäft genehmigt, teilte Intel am Dienstag am Firmensitz im kalifornischen Santa Clara mit.

Intel hatte den Kauf im August angekündigt. Der Halbleiter-Primus legt rund 7,7 Milliarden Dollar (rund 5,8 Mrd. Euro) für McAfee auf den Tisch. Intel will Computer-Hardware und Sicherheitssoftware enger miteinander verflechten - das würde Intels Marktmacht weiter stärken. Die EU-Kommission schaut sich die Übernahme noch an. Intel erklärte, mit den europäischen Wettbewerbshütern zusammenzuarbeiten.

Intel beherrscht den Markt für Computerprozessoren mit einem Anteil von rund 80 Prozent. Durch den McAfee-Kauf hofft der Konzern, auch bei den boomenden Smartphones und Tablet-PCs stärker Fuß fassen zu können.

Mehr zum Thema:

Intel: Milliarden für Fabriksausbau in den USA

(dpa)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.