B2B
09/13/2011

SAP: 20 Millionen Dollar für Vergleich mit Oracle

Vergleich wäre um einiges günstiger als vom Gericht festgelegter Schadenersatz.

Die deutsche SAP AG hat Konkurrent Oracle laut einer Insider-Quelle der Nachrichtenagentur Reuters 20 Millionen Dollar für einen Vergleich vor Gericht geboten. SAP will damit einen Strafrechtsprozess um Datenklau

. Dieser wurde eingeleitet, nachdem Mitarbeiter der 2005 von SAP gekauften Software-Wartungsfirma TomorrowNow unrechtmäßig Software-Updates vom SAP-Konkurrenten Oracle aus dem Internet geladen hatten. TomorrowNow wurde Ende 2008 geschlossen.

Die Straf-Summe von 20 Millionen wäre für SAP ein großer Erfolg. Ursprünglich wurde von der Gerichts-Jury eine Schadenersatzhöhe von 1,3 Milliarden Dollar festgelegt. Diese Forderung befand das Gericht als "extrem übertrieben" und reduzierte die Summe auf 272 Millionen Dollar. 20 Millionen Dollar bedeuten ein Fünfundsechzigstel des ursprünglichen Strafumfangs.