Handys
07/27/2011

Smartphone-Verkäufe steigen weiterhin stark an

Untersuchungen zufolge werden sich die Verkäufe von Smartphones innerhalb von fünf Jahren mehr als verdoppeln. Derzeit können vor allem Apple und Samsung starke Zuwächse verbuchen, Nokia und RIM verlieren.

2011 werden Schätzungen zufolge weltweit mehr als 420 Millionen Smartphones verkauft werden. Die Geräte machen somit rund 28 Prozent der gesamten Handy-Verkäufe aus. Bis 2016 sollen laut den Marktforschern von IMS Research schon rund eine Milliarde pro Jahr verkauft werden. Eine wesentliche Rolle spielt die zunehmende Verbreitung von günstigen Smartphones.

Die Forscher zeigen darüber hinaus auf, dass Apple im ersten Quartal 2011 rund 19 Prozent der Verkäufe für sich verbuchen konnte, im ersten Quartal 2010 waren es noch 16 Prozent. Einen noch größeren Zuwachs konnte Samsung verzeichnen. Die Koreaner konnten in den gleichen Zeiträumen von drei auf 13 Prozent anwachsen. Nokia musste schwere Verluste einstecken und fiel von 40 auf 24 Prozent. Auch RIM, der BlackBerry-Hersteller, fiel von 20 auf 15 Prozent.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.