B2B
12.04.2017

Tesla-Investoren wollen Elon Musks Einfluss reduzieren

Die Investoren fordern unabhängige Mitglieder im Verwaltungsrat von Tesla. Angeblich haben derzeit fünf der sieben Mitglieder Beziehungen zu dem Tesla-Chef.

Eine Gruppe mächtiger Tesla-Investoren will die Rolle von Unternehmenschef Elon Musk bei dem US-Elektroautohersteller begrenzen. Sie fordern, zwei unabhängige Mitglieder in den Verwaltungsrat zu berufen, die "weder persönliche noch berufliche Beziehungen" zu Musk hätten.

In einem Schreiben, welches der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch vorlag, beanstanden die Großanleger, dass fünf der sieben derzeitigen Mitglieder des Gremiums derartige Verbindungen zum Firmengründer hätten. Ein "wirklich unabhängiger" Verwaltungsrat müsse aber ein "Gegengewicht" zum Unternehmenschef für den Fall sein, dass bei der Firma etwas schief laufe.

Die Investorengruppe besteht nach eigenen Angaben unter anderem aus Rentenfonds der Stadt New York und des Bundesstaats Connecticut und hat langfristig in Aktien des Elektroautobauers angelegt. Die Gruppe fordert bis zum 24. April eine Antwort auf ihre Forderung.

Mitglieder gesucht

Ein Tesla-Sprecher sagte zu AFP, das Unternehmen suche bereits "seit mehreren Monaten" nach unabhängigen Mitgliedern für sein Leitungsgremium. Eine Bekanntgabe von neuen Mitgliedern sei "bald" zu erwarten.

Tesla hatte in dieser Woche erstmals im Börsenwert den heimischen Branchengiganten General Motors ( GM) abgehängt. Der Gesamtwert der Tesla-Aktien stieg zu Wochenbeginn auf mehr als 51 Milliarden Dollar (48,04 Mrd. Euro). Am Mittwoch gab die Aktie im Handelsverlauf in New York allerdings etwas nach.