B2B
23.08.2018

Ticket-Plattform Eventbrite will an die Börse

Im Rahmen des Börsengangs möchte die Event-Plattform 200 Millionen Dollar einnehmen.

Die Online-Ticketplattform Eventbrite hat die Dokumente für einen Börsengang in den USA eingereicht, mit dem das Unternehmen 200 Millionen Dollar einnehmen möchte. An der New York Stock Exchange möchte man mit dem Symbol „EB“ gehandelt werden.  

Den Unterlagen zufolge ist der Umsatz von 2016 auf 2017 um 51 Prozent auf 201,6 Millionen Dollar gestiegen. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 machte Eventbrite 142,1 Millionen Dollar Umsatz, um 61, 2 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Schwarze Zahlen schreibt Eventbrite trotzdem nicht: Im Jahr 2017 lag der Verlust bei 38,5 Millionen Dollar, im ersten Halbjahr waren es 15,6 Millionen Dollar.

Im Jahr 2017 haben über 700.000 Veranstalter rund 203 Millionen Tickets für etwa drei Millionen Events in 170 Ländern verkauft, heißt es weiter. Auch in Österreich ist Eventbrite aktiv, im Gegensatz zu den Plattformen für große Konzertveranstalter wird dieses System eher für kleinere Events verwendet.