© Boris Rössler, APA

Statistik
06/16/2012

US-Markt: Google-Suche verliert fünf Prozent

Bing und Yahoo konnten im vergangenen Jahr dazu gewinnen. Trotzdem bleibt Google weiterhin die unantastbare Nummer eins bei den Suchmaschinen.

Laut aktuellen Zahlen des Marktforschers Hitwise hat Google im vergangenen Jahr in den USA fünf Prozent an Marktanteil eingebüßt. Wie Techcrunch berichtet, konnten die Konkurrenten Bing (Microsoft) und Yahoo hingegen dazu gewinnen.

Dennoch bleibt Google unangefochten an der Spitze der Suchmaschinen. Im Mai kam die Google-Suche in den USA auf einen Marktanteil von 65,02 Prozent. Alle Bing-Suchangebote gemeinsam erzielten einen Anteil von 28,12 Prozent und Yahoo kam auf 14,95 Prozent.

Keine Erklärungen
Auch jüngste Zahlen des Marktforschers Compete lieferten ein ähnliches Ergebnis, dort wurde der aktuelle Google-Marktanteil in den USA zuletzt mit 65,5 Prozen beziffert. Erklärungen, weshalb die Google-Suche im Laufe des vergangenen Jahres einige Prozentpunkte an Marktanteil verlor, legen die Firmen nicht vor. Fest steht allerdings, dass sich sowohl Microsoft als auch Yahoo zuletzt redlich bemühten, der Google-Dominanz Einhalt zu gebieten. So wurden von Bing etwa spezielle "Belohnungs-Programme" gestartet, die die Nutzer stärker an die Suchmaschine binden sollen.

Mehr zum Thema

  • 52 Änderungen bei Googles Suchalgorithmen
  • Google ist wegen Facebook sehr nervös“
  • Googles Suchstrategie für das Web der Zukunft
  • Google-Suche wird personalisiert