B2B
08.05.2015

Verkaufsgerüchte beflügeln Yelp-Aktie

Nachdem über einen möglichen Verkaufsdeal berichtet wurde, ist der Kurs der Aktie in die Höhe geschossen. Der Wert von Yelp wird mit rund drei Milliarden US-Dollar beziffert.

Verkaufsgerüchte haben die Aktien der Bewertungs-App Yelp in die Höhe schießen lassen. Am Donnerstag stieg der Kurs um mehr als 16 Prozent, nachdem das „Wall Street Journal“ über einen möglichen Deal berichtet hatte. Die Firma aus San Francisco arbeite mit Investmentbankern zusammen und habe in den vergangenen Wochen in Kontakt mit potenziellen Käufern gestanden, zitierte die Zeitung eingeweihte Kreise. Mit einem Marktwert von 2,9 Milliarden Dollar könne Yelp mehr als 3,5 Milliarden Dollar (3,1 Mrd Euro) erlösen. Ein Abschluss stehe aber nicht unmittelbar bevor und es sei gut möglich, dass sich das Unternehmen dagegen entscheide.

Bei Yelp können Nutzer Restaurants und andere Geschäfte bewerten. Die Ergebnisse enttäuschten aber zuletzt. Im ersten Vierteljahr musste das Unternehmen einen Verlust von rund 1,3 Millionen Dollar verschmerzen. Bei Anlegern kamen die Quartalszahlen am letzten Mittwoch schlecht an - die Aktie fiel nachbörslich um mehr als 15 Prozent. Yelp ist seit März 2012 an der Börse gelistet. Allerdings hat sich das Management einen entscheidenden Anteil der Stimmrechte gesichert und könnte einen Verkauf damit maßgeblich beeinflussen. Seit Jahresbeginn ist die Aktie um fast 20 Prozent gefallen.