B2B 03.12.2015

YouTube verhandelt über Streaming-Rechte für Inhalte

Ägyptisches Gericht ordnet YouTube-Sperre an © Bild: richard vogel, ap

Manager von Googles Videodienst führen derzeit Gespräche mit Produzenten, wie es in einem Medienbericht heißt.

Googles Videoplattform YouTube denkt laut einem Zeitungsbericht darüber nach, Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazon Video stärker direkte Konkurrenz zu machen. YouTube-Manager hätten mit Inhalte-Produzenten aus Hollywood über den Erwerb neuer Lizenzrechte gesprochen, schrieb das „Wall Street Journal“ am Donnerstag unter Berufung auf informierte Personen.

YouTube hatte vor kurzem zunächst in die USA das Abo-Angebot Red gestartet, bei dem man Videos und Musik werbefrei für knapp 10 Dollar im Monat bekommt. Verhandlungen über neue Inhalte könnten ein Versuch sein, das Modell attraktiver zu machen. Dem Bericht zufolge sei noch unklar, ob YouTube Filme oder TV-Serien im Visier habe. Der Dienst ist die größte Plattform für Online-Videos mit rund einer Milliarde Nutzer.

( Agenturen ) Erstellt am 03.12.2015