Cyber-Kriminalität
01/09/2011

15-Jähriger will Wiener Polizei gehackt haben

Prahlerei oder Tatsache, Passwörter werden nun gewechselt.

Ein 15-jähriger Bursche will versucht haben, Email-Accounts der Wiener Polizei zu knacken. "Ich hab den Computer der Wiener Polizei gehackt", soll er laut Kurier in seinem Freundeskreis geprahlt haben. Diese Information fand auch den Weg zur Polizei, die jetzt ermittelt, was der junge Mann tatsächlich gehackt hat.

Laut Österreich soll sich der Bursche die Identität eines echten Beamten des Bundeskriminalamtes zugelegt und sich damit den Passwortcode erschlichen haben. Die Polizei schloss am Sonntag aus, dass er das Computersystem der Wiener Exekutive tatsächlich gehackt hat. Es sei lediglich möglich, dass er auf einzelne Email-Accounts zugegriffen haben könnte. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass der junge Mann nur angegeben hat. Sicherheitshalber wurden die entsprechenden Passwörter aber gewechselt.

Der Computer des 15-Jährigen wurde beschlagnahmt. Jetzt wird geprüft, was er tatsächlich angestellt hat.

Mehr zum Thema:
Hacker nehmen neuen Mac-Store ins Visier

(apa)