Digital Life
13.07.2018

Amazon-Chef will 200.000 Dollar für Flüge ins All verlangen

Insidern zufolge soll ein Flug in den Weltraum mit Blue Origin zwischen 200.000 und 300.000 US-Dollar kosten.

Neben Virgin Galactic gilt Blue Origin als aussichtsreichster Kandidat darauf, als erstes Privatunternehmen reguläre Flüge in den Weltraum anzubieten. Zwar weiß man, dass die All-Ausflüge kein Schnäppchen sein werden, zu den genauen Preisen gab es bisher aber keine Anhaltspunkte – bis jetzt.

Wie Reuters unter der Berufung auf Insider und Angestellte berichtet, soll ein Trip in den Weltraum mit Blue Origin zwischen 200.000 und 300.000 US-Dollar kosten. Der Ticket-Verkauf soll nächstes Jahr starten. Sollte das Weltraum-Programm erfolgreich sein und sich ein guter Regelbetrieb einstellen, ist es möglich, dass die Preise später gesenkt werden.

Der Gründer und Besitzer von Blue Origin ist der Amazon-Chef Jeff Bezos. Das Raumschiff mit dem Namen New Shepard soll sechs Passagiere autonom in über 100 Kilometer Höhe bringen. Dies reicht um den suborbitalen Weltraum zu erreichen. Die Passagiere können dann ein paar Minuten Schwerelosigkeit genießen, bevor die Kapsel wieder in die Erdatmosphäre eindringt und per Fallschirm landet.

Minus-Geschäft

Für Raumfahrtexperten ist dieser angestrebte Ticket-Preis erstaunlich. Sie rechnen damit, dass jeder Start von Blue Origin um die 10 Millionen US-Dollar kostet. Im besten Fall, mit sechs Passagieren die 300.000 US-Dollar zahlen, würde also jeder Start einen Verlust von 8,2 Millionen US-Dollar bedeuten.

Sie glauben nicht, dass Bezos einen Weg gefunden hat, besonders günstig Raketenstarts vorzunehmen. Stattdessen ist es wohl ein kalkuliertes Risiko, um zu Beginn nicht nur weitestgehend unbekannte Milliardäre, sondern auch den ein oder anderen millionenschweren Film-, Musik- und Sportstar ins All zu schießen.