Digital Life
06.07.2017

Angriff auf große Bitcoin- und Ethereum-Börse

Kriminelle konnten mithilfe einer Phishing-Attacke eine Kundendatenbank kopieren. Betroffene Nutzer sollen nun entschädigt werden.

Kriminelle haben Geld und Daten von mehreren Bithumb-Nutzern gestohlen. Bithumb zählt zu den fünf größten Ethereum- und Bitcoin-Handelsplätzen im Internet, wie Fortune berichtet. Demnach hätten Angreifer eine Datenbank mit Nutzerinformationen vom Computer eines Mitarbeiters kopiert.

Darin gespeichert waren Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern von knapp 32.000 Kunden. Die Zahl entspricht etwa drei Prozent der gesamten Bithumb-Nutzern. Die Daten nutzten die Angreifer anschließend, um die Wallets der Nutzer zu leeren. Der Schaden soll laut südkoreanischen Medien umgerechnet mehrere zehntausend Euro betragen.

Einfallstor für die Angreifer war laut Bithumb keine Schwachstelle im System. Die Zugangsdaten wurden dem Mitarbeiter über eine Phishing-Attacke entlockt, wie die Betreiber gegenüber Brave New Coin erklärten. Die Plattform wolle die Kunden demnach entschädigen und ihnen eventuell verloren gegangenes Geld ersetzen.