Apple Store

© REUTERS/LUCY NICHOLSON

Akkubrand
01/09/2018

Apple Store in Zürich wegen überhitzten Akku evakuiert

Ein überhitzter Akku und starke Rauchentwicklung in einem Apple Store in Zürich hatten eine Evakuierung zur Folge.

Am Dienstagvormittag hat ein überhitzter Akku in einem Apple Store in Zürich dazu geführt, dass rund 50 Mitarbeiter und Kunden das Geschäft verlassen mussten, wie der Schweizer Rundfunk berichtet. Der Laden in der Bahnhofstraße musste wegen der starken Rauchentwicklung geräumt werden, die Stadtpolizei Zürich wurde kurz nach 10:00 Uhr am Vormittag informiert.

Ein Mitarbeiter des Apple Store musste wegen leichter Verbrennungen an der Hand behandelt werden, witere sieben Personen, die sich im Geschäft befunden hatten, wurden ebenfalls vor Ort medizinisch versorgt. Warum der Akku überhitzt war, ist derzeit nicht bekannt. Auch zu welchem Gerät der fehlerhafte Akku gehörte, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.