Digital Life
19.03.2017

Betrug mit Spielkonsolen: 32-jährige Steirerin angezeigt

Die Frau hatte eine Spielkonsole im Internet zum Verkauf angeboten und nicht geliefert. Diese Betrugsmasche hatte sie bereits mehrmals angewandt.

Eine unbelehrbare Betrügerin hat erneut in Oberösterreich zugeschlagen. Die 32-Jährige aus der Steiermark hat auf einer Internetverkaufsplattform eine Spielkonsole angeboten und die Ware trotz Bezahlung des Verkaufspreises nicht geliefert. Die Frau, die bereits in Österreich und Deutschland mehrfach wegen Betrugs belangt worden ist, wird erneut angezeigt, so die oö. Polizei.

200 Euro bezahlt, aber nichts bekommen

Ein 44-jähriger Mann aus Anreit (Bezirk Rohrbach) überwies den vereinbarten Kaufpreis von 200 Euro für die Spielkonsole. Der Mann erhielt das Gerät aber nicht. Das Inserat im Internet wurde gelöscht und es konnte nur mehr per Handynachrichtendienst Kontakt gehalten werden. Bei den Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass hinter dem Betrug die 32-Jährige steckt. Die Frau dürfte sich laut Polizei mit den Machenschaften ihren Lebensunterhalt finanziert haben.