Das Apple iPad Air 2 ist deutlich leichter und dünner als sein Vorgänger
© Gregor Gruber

Tablet

Britische Parlamentsabgeordnete bekommen iPad Air 2

Wie der britische Telegraph berichtet, werden die 650 iPads für die Parlamentsabgeordneten nach den Wahlen im Mai ausgegeben. Die dabei anfallenden Kosten für Geräte und Wartung sollen sich auf 200.000 britische Pfund (273.000 Euro) jährlich belaufen. Die Entscheidung für Apples Tablet sei deswegen gefallen, weil schon heute ein großer Teil der Abgeordneten iPads verwendet, darunter auch Premierminister David Cameron.

Der Schritt sorgt dennoch auch für Kritik. Die Oppositionsabgeordnete Chi Onwurah bemängelt, dass die Parlamentsmitglieder die Tablets zum Musikhören und Spielen verwenden würden. Außerdem sei es bedenklich, „einige der weltweit mächtigsten Menschen in eine Plattform zu sperren, die sich ein Großteil der Wähler nicht leisten könne.“ Onwurah plädiere darum für eine geräteunabhängige Plattform.

Von Regierungsseiten heißt es, dass die Entscheidung sorgfältig geprüft wurde und das iPad eine effiziente Lösung mit einer langen Lebensdauer sei und die Modelle der Mitbewerber übertreffe.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare