Digital Life
21.11.2018

Dark-Web-Provider gehackt: 6500 Sites gelöscht

Einer der größten Anbieter von Hosting-Diensten für das Dark Web wurde Opfer eines Cyberangriffs.

Daniel’s Hosting, das zu den populärsten Anbietern von Hosting-Diensten im Dark Web zählt, wurde vergangene Woche Opfer eines Angriffs, berichtet ZDNet. Die Angreifer hätten sich Zugang zur Datenbank verschafft und alle Accounts gelöscht, sagte Daniel Winzen, von dem Dienst zu ZDNet. Laut Winzen wurde auch der Root-Account des Servers gelöscht. Ingesamt fielen 6500 Sites dem Angriff zum Opfer.

Die Daten seien verloren, Back-ups gebe es keine, teilte Winzen ZDNet weiter mit. Die Angreifer sollen laut Winzen nur Administrationsrechte für die Datenbank, aber keinen vollen Systemzugriff erlangt haben. Er suche noch nach der Schwachstelle und wolle seinen Dienst dann wieder verfügbar machen.

Laut ZDNet hostete der Dienst eine breite Palette an Angeboten, die von Cyberkriminellen bis zu politischen Blogs reichte. Entsprechend groß sei die Liste der Verdächtigen. Rivalisierende Cybergangs könnten ebenso dahinter stecken wie staatliche Hacker, die politische Aktivisten oder Dissidenten ausfindig machen wollten.