Digital Life
06.10.2015

Datenleck bei Donald Trumps Hotelkette bestätigt

Die Hotelkette des US-Präsidentschaftskandidaten und Immobilien-Unternehmers bestätigte, dass Kreditkartendaten von Kunden entwendet wurden.

Die Hotelkette sei möglicherweise Ziel eines „Datensicherheitsvorfalls“ geworden, so Trump Hotel Collection (THC) in einer Information an seine Kunden. Eine zwischen Mitte Mai und Anfang Juni im Computersystem der Kette aktive Schadsoftware dürfte auch Zugriff auf Kreditkartendaten gehabt habe, heißt es in einem Statement von THC.

Angreifer hatten nicht nur Zugriff auf die Kreditkartennummern, sondern auch auf das Ablaufdatum und die Sicherheitsnummer, heißt es weiter. Die Informationen dürften in Echtzeit abgegriffen worden sein. Der Sicherheitsforscher Brian Krebs hatte bereits im Juni auf das Datenleck aufmerksam gemacht.