© The Verge

Digital Life
03/09/2014

Drohne stoppt Menschen mit 80.000 Volt Elektroschocker

Auf der SXSW-Konferenz wurde eine Drohne vorgestellt, die mit einem Taser Personen stoppt. Für die Erbauer ist diese als Denkanstoß gedacht.

Die Software-Designer Chaotic Moon haben auf der SXSW-Konferenz eine Drohne vorgestellt, die mit Elektroschocks Personen außer Gefecht setzt. Chaotic Unmanned Personal Intercept Drone, kurz CUPID, der englische Name für den Liebes-Engel Amor, ist mit einem Taser ausgestattet. Das Ziel wird mit zwei Drähten beschossen, die mittels Haken hängen bleiben, um den Stromstoß zu übermitteln.

CUPIDs Taser arbeitet mit 80.000 Volt. Die von der Polizei verwendeten Taser haben üblicherweise 50.000 Volt. Durch die hohe Spannung entsteht beim Auslösen des Elektroschockers ein EMP, der im Umkreis von 1,5 Metern elektronische Geräte zerstört. Deshalb musste CUPID besonders abgesichert werden, indem die Entwickler die elektronischen Komponenten mit einem faradayschen Käfig umgeben haben.

CUPID wurde bereits mit einem Dummy und einem Praktikanten von Chaotic Moon getestet. Während der Dummy nur wenig Reaktion zeigte, ging der Praktikant zu Boden und hatte danach Schwierigkeiten wieder aufzustehen.

Zur Heimüberwachung

Laut dem Designer der Drohne, William Hurley, könnte sie zur Heimüberwachung eingesetzt werden. Erkennt die Drohne beim Patrouillenflug einen Unbekannten auf dem Grundstück, könnte sie ein Foto oder Live-Video an den Bewohner schicken. Dieser kann dann per Mikrofon und Lautsprecher über die Drohne Kontakt mit dem Eindringling aufnehmen. Sollte dieser nicht flüchten, kann der Befehl zum Elektroschock gegeben werden.

Bei den Demonstrationen fehlen CUPID aber nahezu alle Komponenten für diesen Einsatz: Autopilot eine Gesichtserkennung und ein Kamerasystem, um Personen selbstständig zu verfolgen. Laut Hurley sind aber alle Hardware-Komponenten verfügbar und man könne die Drohne entsprechend ausstatten.

Denkanstoß

Laut Hurley wurde CUPID als Denkanstoß gebaut. Gegenüber The Verge sagt er: „Wir haben viel darüber nachgedacht, wie man so eine Drohne nutzen könnte. Vielleicht könnte man beim Stürmen eines Hauses die Drohne einsetzen. Wenn ein Verdächtiger flüchtet, schickt man die Drohne statt eines bewaffneten Beamten hinterher.“

Laut Chaotic Moon soll die Drohne „die Welt schockieren“. Erst wenn man diese Technologie im Einsatz sehe, könne man darüber nachdenken, ob die Welt bereit für autonome Drohnen sind, die Personen Schaden zufügen können. Während eine Militär-Drohne, die in einem anderen Land angebliche Terroristen mit Raketen beschießt sehr abstrakt ist, ist eine Demonstration, bei der vor den eigenen Augen eine Person mit einem Elektroschock zu Boden geht, begreifbarer.

Chaotic Moon will auch eine CUPID-Version mit Pfefferspray und eine die gezielt EMPs aussendet bauen. Letztere soll spionierende Drohnen und Drohnen von Paparazzi in der Luft unschädlich machen.