A school bus sits parked along a street in the Queens borough of New York January 16, 2013. For the first time in 34 years, New York City bus drivers went on strike, stranding up to 152,000 students in the nation's largest public school system on sleet-soaked Wednesday morning. REUTERS/Shannon Stapleton (UNITED STATES - Tags: EDUCATION CIVIL UNREST BUSINESS EMPLOYMENT)

© Reuters/SHANNON STAPLETON

Digital Life
05/18/2016

Erste Busse mit gratis WLAN und USB-Ports in New York

Die Verkehrsbetriebe in New York wollen die Busflotte umfassend modernisieren und statten sie mit WLAN-Netz und USB-Anschlüssen für das Smartphone oder Tablet aus.

Stadtbusse mit kostenlosem WLAN-Netz und USB-Anschlüssen für das Smartphone oder Tablet - das gibt es jetzt in New York. Seit Dienstag verkehren die ersten sieben High-Tech-Busse mit dieser Ausstattung im Stadtteil Queens, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Jeden Tag sollen nun vier bis fünf weitere solche Busse in Betrieb gehen, bis zum Sommer sollen es insgesamt 75 sein.

Die WLAN-Ausstattung ist Teil eines umfassenden Modernisierungsprogramms für die Busflotte der städtischen Verkehrsbetriebe MTA. Innerhalb von fünf Jahren sollen 2042 neue Busse in Betrieb genommen und damit 40 Prozent der derzeitigen Flotte ausgetauscht werden. Rund 2,5 Millionen Passagier nutzen nach Angaben der MTA täglich die städtischen Busse der US-Ostküstenmetropole.