Digital Life
22.07.2016

Flugzeug muss wegen Cannabis-Geruch notlanden

Eine Maschine der British Airways musste nach dem Start wieder umkehren, weil sich in der Kabine ein starker Geruch ausbreitete.

Ein Airbus A320 der britischen Fluggesellschaft British Airways musste kurz nach dem Start auf den Londoner Flughafen umkehren und notlanden. Wie ein Passagier der Maschine, die eigentlich zum Flughafen Iraklio auf der griechischen Insel Kreta fliegen hätte sollen, gegenüber The Sun angab, roch es in der Maschine eindeutig nach Cannabis. „Der Geruch war unverkennbar“, so Stuart Barnes, der mit seiner Familie an Bord war.

Laut der Fluglinie wurden nach der Landung an Bord jedoch keine Hinweise darauf gefunden, dass jemand an Bord Cannabis geraucht hätte. Ein Sprecher gab lediglich an, dass der Pilot wie vorgeschrieben auf einen „nicht identifizierten, starken Geruch in der Kabine“ reagiert hat.

Die 174 Passagiere wurden nach einer Stunde Wartezeit mit einer Ersatzmaschine nach Griechenland gebracht.