Der kreative australische Pilot flog mit einer Maschine aus Österreich

© REUTERS / PASCAL ROSSIGNOL

Digital Life
02/20/2019

Gelangweilter Pilot zeichnete Penisse in den Himmel

Mit seinem selbstgewählten Flugpfad teilte ein australischer Pilot eindeutig mit, dass er seine Aufgabe für Zeitverschwendung hielt.

Dass Piloten durch ihre Flugrouten witzige Zeichnungen in den Himmel malen, die dann u.a. auf Flug-Tracking-Webseiten und -Apps sichtbar werden, ist ein bekanntes Phänomen. In Australien hat nun ein Pilot mit einem derartigen Werk für Aufsehen gesorgt. Im Luftraum in der Nähe der Stadt Adelaide hinterließ er durch seine Flugroute den Schriftzug "I'm bored" ("Ich bin gelangweilt"), ergänzt durch zwei Penisse.

"Was soll man da machen?"

Laut ABC News dauerte der gesamte Flug etwa drei Stunden. Der Pilot saß dabei an Bord eines kleinen einmotorigen Flugzeugs der österreichischen Marke Diamond Aircraft, das einer Pilotenschule in Adelaide gehört. Er sollte den neuen Motor des Flugzeugs "einfliegen".

Der Direktor der Flugschule, Pine Pienaar, kommentierte den kreativen Ausflug seines Mitarbeiters gegenüber der Webseite Perth Now so: "Offenbar hat er sich gelangweilt. Junge Fluglehrer, was soll man da machen?" Peter Gibson, der Sprecher der australischen Luftfahrtbehörde meint zu dem Fall, das Zeichnen von mehr oder weniger witzigen Motiven durch Flugrouten sei "unüblich, aber nicht unbekannt".