Digital Life
14.12.2017

Geld zurück: iPhone X verwechselt Nutzerin mit Freundin

Nachdem die Gesichtserkennung zweier iPhones ihre Nutzerin nicht von deren Freundin unterscheiden konnte, erstattete Apple in beiden Fällen den Kaufpreis.

Eine Frau aus der ostchinesischen Stadt Nanjing hat von Apple gleich zweimal den Kaufpreis für iPhones zurückerstattet bekommen, berichtet die South China Morning Post. Im ersten Fall gewährte die Gesichtserkennung eines neuen iPhone X einer Freundin der Besitzerin Zugriff auf das Gerät. Daraufhin brachte die Frau das Smartphone zurück ins Geschäft und nahm ihre Freundin gleich mit, um die Fehlfunktion zu demonstrieren. Daraufhin bekam sie ihr Geld zurück.

Sie kaufte sich dann ein neues iPhone X, musste aber feststellen, dass das Gesicht ihrer Freundin auch hier für eine Entsperrung ausreichte. Also wurde auch das zweite Apple-Handy zurück in den Apple Store gebracht, mit dem selben Ergebnis wie beim ersten Mal. Die Frau bekam ihr Geld zurück. Ob sie sich inzwischen ein drittes iPhone X geholt hat, ist nicht bekannt.