Die Gewinner des futurezone-Quiz stehen fest

© Nintendo

Digital Life
01/01/2013

Hacker knackte erstmals Nintendo 3DS

Die Spielekonsole Nintendo 3DS galt lange Zeit als unknackbar. Nun ist es einem Hacker offenbar gelungen, die Sicherheitsvorkehrungen zu knacken. Wie genau er dabei vorgegangen ist, bleibt unklar, denn er legt keine Details vor.

Die Sicherheitssysteme der Nintendo 3DS sind ziemlich gut und eine wahre Herausforderung für so manchen Hacker. Einem Hacker, der das Pseudonym "Neimod" verwendet, ist es laut eigenen Angaben jetzt gelungen, die vollständige Kontrolle über die Spielekonsole zu erlangen. Mit seiner Methode lässt sich die Regionalsperre aushebeln und auf den Kernel zugreifen.

Details nannte "Neimod" nicht, denn Nintendo könnte die Lücke laut seinen Aussagen "mit einfachen Mitteln" schließen. Der Hacker erklärte lediglich, dass er dafür ein im Handel erhältliches Spiel verwendet habe und darin eine Sicherheitslücke ausgenützt habe. Der Hacker habe laut Eigenangaben "kein Interesse" daran, das Abspielen von Spielkopien zu erlauben, berichtet Golem.de.

Mehr zum Thema

  • Fünfjähriger fand auf Nintendo 3DS Pornos