Digital Life
31.08.2017

Instagram-Bug legt Telefonnummern von Prominenten offen

Der Foto-Dienst informiert aktuell Nutzer, dass E-Mail-Adressen und Telefonnummern von verifizierten Accounts abgegriffen wurden. Das genaue Ausmaß ist aber noch unklar.

Facebooks Foto-Dienst Instagram hat aktuell mit einer schweren Sicherheitslücke zu kämpfen. So werden laut einem Bericht bei The Verge Warnungen ausgeschickt, dass Angreifer Zugang zu Telefonnummern und E-Mail-Adressen von mehreren „High-Profile“-Nutzern erlangen konnten. Gemeint sind damit verifizierte Accounts, die meist von Prominenten oder von Unternehmen genutzt werden. Passwörter seien dabei allerdings nicht abgegriffen worden, wie der Dienst angibt. Möglich wurde der Vorfall durch einen Bug in Instagrams Programmierschnittstelle, wie es heißt.

Genauere Informationen, etwa darüber wie viele Accounts betroffen sind, gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Ebenfalls unklar ist, ob der jüngste Hack des Accounts der Sängerin Selena Gomez mit dem Vorfall in Verbindung steht.

Bug behoben

Instagram selbst gab gegenüber der futurezone folgendes Statement ab: “Wir haben vor Kurzem entdeckt, dass sich ein oder mehr Menschen unrechtmäßigen Zugang zu den Kontaktinformationen von einigen bekannten Instagrammern verschafft haben – zu E-Mail-Adressen und Telefonnummern – indem sie einen Bug in einer Instagram API-Schnittstelle genutzt haben. Keine Account-Passwörter wurden aufgedeckt. Wir haben den Bug schnell behoben und führen eine umfangreiche Untersuchung durch."

Gleichzeitig fordert der Dienst Nutzer mit verifizierten Accounts zu Sicherheitsmaßnahmen auf: "Momentan glauben wir, dass dieser Versuch auf prominente Instagrammer abzielte. Als reine Sicherheitsmaßnahme informieren wir unsere verifizierten Accounts. Wie üblich fordern wir die Menschen dazu auf, aufmerksam bezüglich der Sicherheit ihres Accounts zu sein und vorsichtig zu sein, wenn ihnen verdächtige Aktivitäten, wie anonyme Telefonanrufe, Nachrichten und E-Mails, auffallen", so der Foto-Dienst.