© Regional Express

Digital Life
05/05/2012

iPhone qualmt im Flugzeug: Ursache geklärt

Bei einem Flug der australischen Airline Regional Express im vergangenen November begann das iPhone eines Passagiers nach der Landung zu rauchen und rot zu glühen. Nun konnte die Ursache dafür geklärt werden.

In einem öffentlichten Bericht gibt die australische Transportsicherheitsbehörde ATSB nun Aufschluss darüber, wie es zu der Überhitzung (futurezone-Bericht

) des iPhone 4 eines Fluggastes im November gekommen ist. Grund für das plötzliche Qualmen des Geräts nach der Landung war offenbar eine lose Schraube. Diese soll laut dem Bericht bei einer unsachgemäßen Reparatur eines Schadens am Display im Gehäuse vergessen worden sein und den Akku beschädigt haben. Infolge kam es zu einem Kurzschluss, der den Qualm auslöste.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls war das iPhone etwa ein Jahr alt. Der Besitzer hatte es schon sechs Monate nach dem Kauf zu einem offenbar unseriösen Händler in Reparatur gegeben, weil das Display beschädigt war. Als die Behörden das Gerät nach dem Vorfall im Flugzeug untersuchten, sollen noch weitere Schäden aufgrund der nicht fachgemäßen Reparatur in dem Handy gefunden worden sein. Der Bericht schließt damit, dass bislang keine weiteren Fälle einer solchen Überhitzung bzw. Selbstentzündung eines mobilen Geräts in Australien dokumentiert worden seien.

Mehr zum Thema

  • iPhone 4 beginnt im Flugzeug zu qualmen