Digital Life
08/03/2015

Kritik: Körperscanner funktionieren nur unzureichend

Die deutsche Polizeigewerkschaft kritisiert, dass mit Körperscannern Sicherheit nur vorgegaukelt werde.

Die deutsche Bundespolizei hat vor kurzemweitere75 Körperscanner vom Typ L-3 Provision ATD an Flughäfen in Betrieb genommen. Die Polizeigewerkschaft zweifelt aber an der Effektivität der Geräte. Alles unterhalb des Knöchels werde von den Geräten nicht erfasst, sagte der deutsche Polizeigewerkschafter Wolfgang Pehl zum Hamburger Nachrichtenmagazin „Spiegel“.

„Sicherheit nur vorgegaukelt“

Auch Körperfalten und –öffnungen, würden durch die Scanner nicht erfasst. Gefährliche Gegenstände könnten trotz der Scanner in Flugzeuge gelangen. Sicherheit werde nur vorgegaukelt.

Die Körpferscanner würden „einwandfrei“ arbeiten und EU-Vorschriften und nationale Anforderungen erfüllen, heißt es hingegen in einer Stellungnahme des deutschen Bundespolizeipräsidiums.