© Deleted - 1134171

Umfrage
04/02/2012

Reiche bevorzugen iPhone und seriöse Apps

Laut einer Studie nutzen Leute, deren jährliches Einkommen über 150.000 US-Dollar liegt, bevorzugt das iPhone. Bei der Software-Nutzung dominieren praktische Apps, die Information und Service bieten. Games und Unterhaltung sind bei Reichen nicht gefragt.

Das Luxury Institute hat zusammen mit der Marktforschungsfirma Plastic Mobile wohlhabende Konsumenten zu ihrer Smartphone-Nutzung befragt. Die Teilnehmer der Studie mit einem Durchschnittseinkommen von knapp 300.000 US-Dollar sprachen sich klar für das iPhone aus, berichtet Reuters. 45 Prozent nützen Apples Handy, 35 Prozent setzen auf Android, BlackBerry kommt bei 15 Prozent zum Einsatz. Bei der Durschnittsbevölkerung ist sind die ersten beiden Plätze genau umgekehrt.

Bei der Nutzung von Apps sind Reiche zurückhaltender. Zwar haben 80 Prozent zumindest einmal eine App heruntergeladen, im Vergleich zum Rest der Bevölkerung laden sie jedoch um 50 Prozent weniger Programme. Bei der Nutzung stehen praktische und service-orientierte Programme im Vordergrund. 67 Prozent kaufen via App beispielsweise Tickets, Lebensmittel oder Elektronik.