Digital Life 14.02.2018

Smartphone-Verbotsschilder in oberösterreichischem Krankenhaus

Smartphone-Verbotsschilder in oberösterreichischem Krankenhaus
© Fotolia

In Oberösterreich hängt ein Spital Handy-Verbotsschilder auf, weil Patienten ihre eigenen Behandlungen mitfilmen.

Laut einem Bericht von „ORF Oberösterreich kommt es in Krankenhäusern in Oberösterreich vermehrt zu Zwischenfällen mit Patienten und Angehörigen, die ihre eigenen Behandlungen mitfilmen. Deswegen hat man im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Linz jetzt eigene Verbotsschilder für Smartphones aufgehängt. Die Verbotstafeln wurden im ganzen Krankenhaus aufgehängt.

Laut der Krankenhausleitung sei es vorgekommen, dass Menschen sich gefilmt haben, wie ihnen eine Infusion verabreicht wurde. Aber auch in Wartebereichen und bei medizinischen Geräten sei gefilmt worden.

Patienten und Angehörige dürften laut dem ORF-Bericht aus dem Krankenhaus geworfen werden, wenn sie sich nicht an das Smartphone-Verbot halten würden.

(futurezone) Erstellt am 14.02.2018