Digital Life 13.05.2015

Song-Contest-Teilnehmer fahren mit Tesla-Taxis durch Wien

Tesla-Taxi im Song-Contest-Look © Bild: David Kotrba

Mit sechs Tesla Model S Elektrotaxis für den Song Contest in Wien starten Umweltministerium und Wirtschaftskammer eine neue Elektromobilitäts-Offensive.

Den Teilnehmern des Eurovision Song Contest stehen in Wien demnächst sechs Tesla Model S Elektrotaxis exklusiv zur Verfügung. Das Taxiunternehmen 40100 hat seine Elektrofahrzeuge dafür mit einem eigenen Song-Contest-Look ausgestattet. Die E-Taxis markieren den Beginn einer neuen Elektromobilitäts-Offensive des Umweltministeriums und der Wirtschaftskammer.

1 / 9
©David Kotrba

P1120355.JPG

©David Kotrba

P1120314.JPG

©David Kotrba

P1120322.JPG

©David Kotrba

P1120329.JPG

©David Kotrba

P1120312.JPG

©David Kotrba

P1120332.JPG

©David Kotrba

P1120313.JPG

©David Kotrba

P1120317.JPG

©David Kotrba

P1120319.JPG

Umstieg auf Elektroautos

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative klimaaktiv sollen Förderungen vergeben werden, um Taxiunternehmer vermehrt zum Umstieg auf Elektrofahrzeuge zu bewegen. Das Programm zielt darauf ab, die Taxiflotten in ganz Österreich umweltfreundlicher zu machen.

126 Hybride

Die Funktaxizentrale 40100 hat bereits vor rund einem Jahr das erste Elektrotaxi in Betrieb genommen. Die neuen Modelle, die anlässlich des Song Contest auf Wiens Straßen geschickt werden, sollen das Bekenntnis von 40100 zu umweltfreundlichen Fahrzeugen zeigen. Zusätzlich zu den sechs rein elektrisch betriebenen Tesla Model S fahren 126 Hybridautos im 40100-Netzwerk.

Eigene kleine Taxizentrale

Für den Song Contest wurde laut 40100-Geschäftsführer Martin Hartmann eine eigene Disponentenstelle im Pressezentrum der Großveranstaltung eingerichtet. Song-Contest-Teilnehmer und -Teammitglieder sollen dadurch möglichst schnell mit dem Taxi durch die Stadt transportiert werden.

( futurezone ) Erstellt am 13.05.2015