Digital Life
29.03.2017

Studentin verkauft enttäuschende Überraschungen auf Tinder

"Zahl mir fünf Dollar und schau, was passiert": Dieser Aufforderung einer Studentin kamen auf Tinder einige Männer nach. Als Gegenleistung wurden sie blockiert.

Mit einer kuriosen Aktion auf Tinder sorgt eine 20-jährige US-Studentin für Jubel und Verstimmung. Maggie Archier forderte Besucher ihres Profils in der Dating-App dazu auf, ihr fünf Dollar auf ein PayPal-Konto zu überweisen und dann "zu schauen, was passiert". In der Hoffnung auf eine Überraschung taten dies auch einige männliche Besucher, wurden aber bitter enttäuscht. Sobald das Geld auf Archers Konto eingelangt war, blockierte sie den Absender auf Tinder.

"Deppensicherer Plan"

"Es ist wirklich ein deppensicherer Plan, weil ich eigentlich nichts verspreche. Ich sage ja nur 'schau mal, was passiert'", sagt Archer zu BuzzFeed. "Eine erstaunliche Anzahl an Männern schnappen nach dem Köder." Laut eigenen Angaben hat im Durchschnitt einer von fünf Männern, die Archer auf die Aufforderung auf ihrem Profil angesprochen haben, tatsächlich Geld überwiesen. Insgesamt habe sie Zahlungen von über 20 Tinder-Nutzern erhalten.

Ihren Trick teilte Archer per Twitter mit anderen Tinder-Nutzerinnen. Sie fand die Aktion lustig und wolle anderen Frauen nicht die Gelegenheit vorenthalten, auf ähnliche Weise zu Geld zu kommen. Die Reaktionen auf Archers schnelles Geld durch Tinder fallen unterschiedlich aus. Die einen sehen darin Genialität, die anderen finden die Aktion manipulativ, selbstsüchtig und gemein. Tinder hat Archers Profil unterdessen gesperrt. Die Nutzerin habe mit der Kommerzialisierung ihres Profils gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen.