Digital Life
02.04.2015

Telekom Austria will Netflix-Konkurrenten starten

Noch in diesem Jahr will die Telekom Austria einen Video-Streamingdienst präsentieren, der sich an einem mexikanischen Vorbild orientiert.

Die Telekom Austria will dem Video-Streamingdienst Netflix in Österreich Konkurrenz machen. "Noch dieses Jahr werden wir einen alternativen Streaming-Dienst anbieten, der sich am Konzept der mexikanischen Claro Video & Musica anlehnt", kündigte Telekom-Chef Hannes Ametsreiter in einem Interview mit dem seit heute, Donnerstag, erscheinenden Wirtschafts-Monatsmagazin "Forbes Austria" an.

Claro Video & Musica sei über alle digitalen Plattformen abrufbar und in Lateinamerika eine "etablierte Größe", so der Telekom-Boss. "Dort hatte Claro nach nur 18 Monaten einen größeren Marktanteil als Netflix."

Der potenzielle Markt für Pay-TV-Inhalte, den die Telekom Austria in Mittelosteuropa und Österreich anzapfen könnte, beläuft sich auf knapp 9 Mrd. Euro, beruft sich "Forbes Austria" auf ein internes Papier des Unternehmens. Laut Ametsreiter sind sowohl Kapital als auch Entschlossenheit vorhanden, um es mit Netflix aufzunehmen.