© REUTERS / Reuters Staff

Digital Life
12/15/2018

Tesla Semi lädt an fünf Supercharger-Stationen gleichzeitig

Der bislang nur selten in Erscheinung getretene mattschwarze Tesla Semi wurde in den USA nun gesichtet.

Im November 2017 hat Tesla zwei Prototypen seines kommenden E-LKWs Tesla Semi präsentiert. Einer davon war silber, der andere mattschwarz. Während die silberne Variante im letzten Jahr mehrmals gesichtet wurde, waren Auftritte der mattschwarzen Version rar.

Nun tauchte ein Video auf, das den schwarzen Tesla Semi bei einer Supercharger-Ladestation in Kettleman zeigt. Der Ort liegt zwischen Los Angeles und der nördlich davon liegenden Bay Area. Der Nutzer, der das Video gepostet hat, berichtete, dass der E-LKW bei fünf Superchargern gleichzeitig lädt. Laut einem Bericht bei Electrek ist der Truck dazu mit mehreren Ladeanschlüssen ausgestattet.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Die Sichtung deutet darauf hin, dass die LKWs nun verstärkt auf öffentlichen Straßen getestet werden. Die Serienproduktion des Tesla Semi soll kommendes Jahr starten. Tesla plant laut früheren Berichten, den Truck in zwei Varianten anzubieten: Einmal mit einer Reichweite von 300 Meilen (480 Kilometer) um 150.000 Dollar und einmal mit einer Reichweite von 500 Meilen (805 Kilometer) um 180.000 Dollar. Außerdem soll eine Variante mit der Bezeichnung „Founders Series“ um 200.000 Dollar kommen.

Mittlerweile deutete Tesla-Chef Elon Musk aber bereits an, dass die Reichweite des Trucks bis zu 600 Meilen (965 Kilometer) betragen könnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.