Digital Life
29.10.2017

Tochter zeigt iPhone X auf Youtube, Apple feuert Vater

Apple kündigt einen iPhone-X-Entwickler, weil seine Tochter das noch nicht verkaufte Smartphone in einem YouTube-Video präsentierte.

Das Hands-on-Video rund um ein iPhone X am YouTube-Profil von Brooke Amelia Peterson zog harsche Konsequenzen nach sich. Petersons Vater wurde von seinem Arbeitgeber Apple dafür gefeuert. Der Mann war bei Apple Teil des iPhone-X-Entwicklerteams. Das Smartphone wird erst ab 3. November verkauft. Wie Engadget berichtet, verbreitete sich Petersons Hands-on-Video viral auf YouTube. Apple wurde darauf aufmerksam und verlangte, dass es offline genommen werde. Das geschah auch. Die Firmenpolitik von Apple sieht dennoch vor, dass ein Angestellter gekündigt wird, wenn er ein Gerät an Dritte weitergibt, das firmeninterne Informationen wie Codenamen für noch nicht veröffentlichte Produkte oder andere geheime Daten enthält.

Brooke Peterson reagierte auf die Geschehnisse mit einem weiteren Video, in dem sie erklärte, wie es überhaupt zu dem Video gekommen war. Offenbar zeigte ihr der Vater das Gerät in einer Cafeteria am Apple-Campus. Warum gerade ihr YouTube-Video sich so viral verbreitete, stößt bei Peterson auf Unverständnis. Dass Apple mit einer Kündigung reagierte, respektieren sowohl sie als auch ihr Vater.