Digital Life
04.04.2011

Unterstützung für Do-not-Track-Header

Die Nachrichtenagentur Associated Press will das Privatsphären-Tool nutzen

Laut einem Eintrag im Mozilla-Blog nutzt die Associated Press News Registry den Header nun auf rund 800 Webseiten mit insgesamt etwa 175 Millionen Nutzern pro Monat. Außerdem erwäge die Digital Advertising Alliance (DAA), eine bedeutende Allianz aus verschiedenen Medien- und Werbeunternehmen, den Einsatz des Tools.

Mittels des Tools können die User im Browser festlegen, ob ihr Surfverhalten von Werbenetzwerken ausgewertet werden soll. Webseiten und Werbedienste können auf freiwilliger Basis den Do-not-Track-Header auslesen und entsprechende Funktionen deaktivieren. Das Werkzeug wurde im Jänner präsentiert und ist für die Browser Firefox 4 und Internet Explorer 9 verfügbar.

Mehr zum Thema