Digital Life
26.07.2017

USB 3.2 überträgt über 2 Gigabyte Daten pro Sekunde

Der neue Standard nutzt die bereits üblichen USB-C-Kabel und kann Geschwindigkeiten bis zu 20 Gbit/s erreichen.

Die USB 3.0 Promoter Group, zu der auch Apple, Intel und Microsoft gehören, haben heute die Spezifikationen von USB 3.2 bekannt gegeben. USB 3.2 nutzt den Multi-Lane-Betrieb, für den USB-C bereits vorgesehen ist.

Bisher wird bei USB-C nur eine Datenbahn mit bis zu 10 Gbit/s genutzt. Bei USB 3.2 können jetzt zwei Bahnen genutzt werden, wodurch eine maximale Übertragungsrate von 20 Gbit/s erreicht werden kann. Laut der Ankündigung der Promoter Group können so Daten, zwischen einem USB-3.2-Host und einem USB-3.2-Speichergerät, mit mehr als zwei Gigabyte pro Sekunde übertragen werden.

USB 3.2 ist zwar abwärtskompatibel, allerdings benötigt es neue Controller, damit die maximale Geschwindigkeit erreicht werden kann. Immerhin sind keine neuen Kabel nötig. Das USB-C-Kabel muss lediglich für 10 Gbit/s zertifiziert sein.

Die Spezifikationen sind jetzt in der Finalisierungsphase. Die formelle Veröffentlichung soll im September, während der USB Developer Days, stattfinden.