In der Business Lounge von Virgin Atlantic in Heathrow ist das Bodenpersonal mit Google Glass ausgerüstet

© Virgin Atlantic

Luftfahrt
02/11/2014

Virgin Atlantic will mit Google Glass Passagiere betreuen

In einem Pilotprojekt wird das Bodenpersonal der Fluglinie mit Google Glass oder Sonys Smartwatch 2 ausgestattet, um sich besser um Gäste kümmern zu können.

Virgin Atlantic startet ein sechswöchiges Pilotprojekt am Flughafen Heathrow, bei denen Wearables zum Einsatz kommen. Teile des Bodenpersonals im „Upper Class Wing“, der Business Class Lounge von Virgin Atlantic, werden mit Google Glass oder Sonys Smartwatch 2 ausgestattet.

Beim Eintreffen des Passagiers im Upper Class Wing pusht eine von SITA entwickelte App Daten auf Glass oder die Smartwatch, wie etwa aktuelle Fluginformationen, das Wetter oder Veranstaltungen am Zielort. Auch Informationen in Fremdsprachen sollen übersetzt werden – was genau damit gemeint ist, geht aus den SITA und Virgin Atlantic Pressemitteilungen nicht hervor.

Zukünftig könnten auch Informationen, wie bevorzugte Getränke, Speisen oder Lebensmittelallergien des Passagiers angezeigt werden.

Bei dem Pilotprojekt dürfte es sich hauptsächlich um einen Marketing-Gag handeln. Für den Passagier macht es wahrscheinlich nur wenig Unterschied, ob das Personal die Informationen von einem Computer-Display oder Google Glass ablesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.